Hallo Welt (011)

Nachdenklichkeit!

 

es ist genau wie ich es ja schon vermutete: die Keas haben das Problem am Rabenhorn vorbildlich gelöst und ich kann endlich wieder normal meine Amselnachrichten herausflöten!

 

Ich habe jedoch die ganze Zeit so eine finstere Ahnung, dass an der Zerstörung des Schickerbaumes mehr als nur das Unwetter beteiligt war. Es würde mich wirklich nicht wundern, wenn Ragui oder Naki die ungewaschenen Krallen oder Pfoten dabei im Spiel hatten. Ständig planen sie neue Dungbrätereien, denen traue ich so einiges zu – aber bestimmt nichts Gutes!

 

Gut, jeder ist wie er ist und hat auch sicherlich Seiten, auf die er nicht stolz ist – trotzdem finde ich, dass manche Dinge einfach zu weit gehen! Ich frage mich immer, was in den Steinschädeln solcher Pubsfedern vorgeht, wenn sie ihre Boshaftigkeiten planen. Das Warum verstehe ich dann oft nicht! Natürlich habt ihr vollkommen Recht damit, dass man nicht vorschnell über jemanden richten sollte, selbst dann nicht, wenn dieser ständig dumme Sachen macht. Auf der anderen Seite könnte der natürlich auch darauf achten, dass er diese unterlässt!

 

Zusammenleben ist manchmal schon keine leichte Sache, wenn ich es mir genau überlege. Außerdem kann ja auch nicht jeder, einfach davon fliegen, wenn es ihm zuviel wird. Da bin ich natürlich eindeutig im Vorteil! Ich bin jedoch der Auffassung, dass die Lösung dafür, in wechselseitiger Rücksichtnahme liegt. Darin, und selbstverständlich in gegenseitigem Respekt!

 

Bei der Gelegenheit fällt mir ein, dass mich einige von euch gefragt haben, was eigentlich ein Dungbräter sei. Nun, das wird bei uns als Schimpfwort missbraucht, aber die Entstehung dieses Wortes ist eigentlich bei den Durakeln der Seher zu suchen – hat mir Armana einmal erklärt.

 

Um diese nach alter Tradition zu fertigen, werden Exkremente zu einem Klumpen geformt und dann viele Tage in die Sonne gelegt, bis sie durch das Trocknen fest geworden sind. Wenn ihr nun meint, dass wäre ein wenig eklig, muss ich euch Recht geben, aber es sind halt Seher! Dann warten sie bei Vollmond darauf, dass sich alles wieder abkühlt und nennen es Durakel – eine Kombination aus Dung und Orakel, wie mir Bickamuck erklärte!

 

Später werfen sie dieses, während sie dazu komplizierte Sprünge ausführen, gegen eine Wand und deuten aus der Art wie es auf dem Boden fällt, was sich ereignen wird. Ich habe keine Ahnung, ob dies der Wahrheit entspricht, da ich selbst noch keinen Seher getroffen habe – doch warum sollten die Keas die Unwahrheit sagen?

 

In älteren Geschichten wird auf alle Fälle erzählt, dass sich ein ziemlich betagter Seher oben im Wolkenschnabelgebirge aufhalten soll. Chuturu, oder so ähnlich, soll sein Name sein, glaube ich. Genaueres kann ich euch derzeit leider nicht erzählen, werde das aber nachholen, sobald mir näheres darüber zugetragen wird!

 

Genug jetzt mit den Schlauwichteleien, es wird mal wieder Zeit für uns. Ich wünsche euch federleichte Gedanken, seid immer aufrichtig und Tralala, bis morgen.

 

F. Platsch

 

Das Geschenk!

Aber auch einfach so.

Das Abenteuerbuch, das jeder haben sollte, der Tiere mag!
Kurzurlaub für die Seele in einer schöneren Welt, dem Papolupatal: Bücher ausleihen oder kaufen, lesen, empfinden!
Die verwichtelte Fortsetzung
Freundschaft ist so einfach, im Papolupatal: Bücher ausleihen oder kaufen, lesen, verstehen!
Unbeschwertheit gesucht? Im Papolupatal reichlich vorhanden: Bücher ausleihen oder kaufen, lesen, Gefühl mitnehmen!
Unbeschwertheit gesucht? Im Papolupatal reichlich vorhanden: Bücher ausleihen oder kaufen, lesen, Gefühl mitnehmen!
Klatsch und Tratsch aus dem Papolupatal!
Gratis Download: Die Sorgen für einen Moment sich selbst überlassen. Lesen, Energie für neue Aufgaben tanken, entspannen!

Gratis Download: Weiter geht die Berichterstattung von Frau Platsch aus dem Papolupatal.